Frieder Nake – Zeichen. Setzen

13.05.2022 10:00 - 18:00 Uhr

Gerhard-Marcks-Haus | Am Wall 208, 28195 Bremen | 04 21 / 32 72 00 | www.marcks.de

algorithmische Zeichnungen und Installationen (bis 29. Mai)

Vier brandneue Installationen sowie eine kleine Auswahl grafischer Blätter von 1965/67 zeigt der Bremer Frieder Nake (geboren 1938) im Pavillon des Gerhard-Marcks-JHauses. Diese Grafiken gehörten Mitte der 1960er-Jahre zu den weltweit ersten, die unter dem Begriff "Computerkunst" ausgestellt wurden. Mit ihnen begannen Mathematiker und Ingenieure "Bilder zu denken", ihre Herstellung aber Computern zu überlassen.

Heute ist man an solche Objekte gewöhnt. Damals aber begann damit eine algorithmische Revolution. Seine neuen Installationen nennt Nake "Dynamische algorithmische Bilder". Sie entstehen vor Ort in permanentem Wandel, während Computer rechnen, ohne sich zu wiederholen. Mit ihnen gewinnt algorithmische Kunst ihre Eigenständigkeit, ihre ganz eigene Qualität.

In Kalender eintragen