Philharmonisches Kammerkonzert: Beethovens unsterbliches Geheimnis

21.10.2020 16:30 Uhr

Die Glocke | Domsheide 4/5, 28195 Bremen | 04 21 / 33 66 99 | info@glocke.de | www.glocke.de

©Pixabay

Konzert-Theater mit dem Epos Quartett, Christoph Hackenberg und Almut Schäfer-Kubelka, auch um 19.30 Uhr, bitte online reservieren

"Mein Engel, mein alles, mein Ich ..." – so beginnt der wohl berühmteste Liebesbrief der Musikgeschichte. Es ist der von Ludwig van Beethoven nie abgeschickte Brief an seine "unsterbliche Geliebte". Doch wer war die große Liebe Beethovens? Neueste Forschungen weisen auf Josephine von Brunsvik als einzig mögliche Empfängerin hin.

Der Bratschist und künstlerische Leiter einer Kammermusikreihe in Wien, Klaus Christa, hat, gemeinsam mit seinem Team ein Konzert-Theater entwickelt, das Musik und Text auf außergewöhnliche Weise verbindet. Sätze aus berühmten Streichquartetten und fast ausschließlich gesprochene Originaltexte verbinden sich zu einem einzigartigen Spiel. Gedacht für sensible Gemüter und aufmerksame Augen.

Foto: Pixabay

In Kalender eintragen