Paul Müller-Kaempff – Zeichnungen aus dem Oldenburger Land

18.10.2020 10:00 - 18:00 Uhr

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte | 26122 Oldenburg | 04 41 / 2 20 73 00 | info@landesmuseum-ol.de | www.landesmuseum-ol.de

©Sven Adelaide

(letzter Tag)

Der 1861 in Oldenburg geborene Maler Paul Müller-Kaempff gilt als einer der bedeutendsten Landschaftsmaler seiner Zeit: Im selben Jahr 1889, in dem Fritz Mackensen, Hans am Ende und Otto Modersohn beschlossen, sich in Worpswede niederzulassen, entdeckte er für sich das Fischerdorf Ahrenshoop auf der Ostsee-Halbinsel Fischland-Darß und legte somit den Grundstein für die Gründung der dortigen Künstlerkolonie.

Trotz seiner Lieber zur Ostseelandschaft blieb Müller-Kaempff jedoch auch seiner Oldenburger Heimat stets verbunden. Anlässlich des Erscheinens des Werkverzeichnisses seiner Zeichnungen präsentiert das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg erstmals vor allem die im Oldenburger Land entstandenen Skizzen des Künstlers gemeinsam mit ausgewählten Gemälden und den Farbstiftzeichnungen, die zu den Höhepunkten der selten gezeigten Arbeiten auf Papier zählen. Seine Landschaften zeigen eine romantisch und künstlerisch verklärte Unberührtheit fernab der Industrialisierung und des urbanen Lebens in der Großstadt.

Foto: Sven Adelaide

In Kalender eintragen