Bukahara – Phantasma

11.10.2018 20:00 Uhr

Kulturzentrum Schlachthof | Findorffstr. 51, 28215 Bremen | 04 21 / 37 77 50 | info@schlachthof.bremen.de | www.schlachthof-bremen.de

©Sophia Zoe

Neo- und Balkanfolk, Support: Jamila & The Other Heroes

Den Bandnamen zu ergründen scheint ähnlich unmöglich, wie sich bei dieser Band auf ein einziges Genre oder eine dogmatische Schublade festzulegen. Bukahara (Foto: Sophia Zoe) erfinden ihren eigenen Sound – befreit von Klischees und Konventionen. Das Konzept ist das gezielte Durchbrechen von musikalischen Grenzen, um den unterschiedlichen kulturellen Wurzeln und Identitäten innerhalb der Band Ausdruck zu verleihen. Dass Swing, Folk, Reggae und Arabic-Balkan keine Widersprüche sein müssen, beweisen die Multi-Instrumentalisten mit viel akustischer Gewandtheit und großer Leidenschaft. Ihnen gelingt dabei ein Spagat zwischen ansteckender Leichtigkeit und enthusiastischer Hingabe. Da bestimmt schon mal eine Geige die Harmonie, eine Posaune probiert sich als Tuba und dann, auf einmal, sitzt der singende Gitarrist hinterm Schlagzeug. Bukahara vereinen die Freude am Mischen von Stilen mit den instrumentalen Fähigkeiten akademischer Musiker. Da erklingen zwischen Gypsy-Jazz, Balkan-Sound und Swing auch gerne mal Songs, wie sie die frühen Mumford & Sons geschrieben haben könnten. Bukahara widersetzen sich dem digitalen Trend und bleiben analogen Klängen treu.

Eintritt: VVK 20 Euro, AK 24 Euro

Tickets In Kalender eintragen