Claudia Janet Birkholz – Klirrende Klangfarben

21.04.2018 19:00 Uhr

Gut Kränholm | Auf dem hohen Ufer 35, 28759 Lesum | 04 21 / 69 21 28 10 | info@kraenholm.de | www.kraenholm.de

Werke für Klavier und Toypiano, dazu Malerei und Texte mit Heiko Herrmann

Passend zu den Inspirationen und Ideen sowie den Formen und Farben des Künstlers Heiko Herrmann hat Claudia Janet Birkholz (Foto), ein Konzertprogramm zusammengestellt, das auf die ausgestellten Werke des Künstlers reagiert. Sie spielt Musik von Luigi Dallapiccola, James Dillon, György Kurtag und Hans Otte und gibt Hintergrundinformationen zu Werken und Komponisten. Dabei lässt sie einige der von Heiko Herrmann zu seiner Kunst entwickelten Texte einfließen. Sie vermittelt ihre Begeisterung dem neugierigen Publikum, bringt Farben zum Klingen und Klänge zum Sprechen.

Gemeinsam mit der Kuratorin Inga Harenborg erläutern Heiko Herrmann und Claudia J. Birkholz anschließend die Verbindungen zwischen den Arbeiten Herrmanns und den Musikstücken und kommen mit den Zuschauern ins Gespräch.

Claudia J. Birkholz ist Dozentin an der HfK Bremen und eine im In- und Ausland gefragte Interpretin für Klaviermusik des 20. und 21. Jahrhunderts. Zahlreiche Werke sind bereits für sie geschrieben worden, u.a. von Christophe Bertrand, Marko Ciciliani, Donacha Dennehy, Burkhard Friedrich, Hans Joachim Hespos, Erwin Koch-Raphael, Olga Neuwirth, Sergej Newski, Hans Otte und Bruno Strobl.

Heiko Herrmann, Mitglied der legendären Münchner Künstlergruppe "Kollektiv Herzogstraße" genießt für seine farbstarken, expressiven Werke eine hohe Wertschätzung. Der mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen bedachte Maler gehört zu den bedeutenden Künstlern der Deutschen Nachkriegsmoderne. Ausstellungseröffnung auf Kränholm: 8. März 2018.

Eintritt: 20 Euro (erm. 10 Euro), Kinder bis 14 Jahren frei

Tickets In Kalender eintragen